Tageshaiku 71 – Winterende

winterendeErste Tulpenblüten
neben späten Christbaumkugeln!

Auf dem Bildschirm:
Schellen und Narrenmasken!

Ist der Winter denn so schnell vergangen?

Advertisements

Tageshaiku 57_Welt und Logik…

Im Garten die letzten Rosenblüten.
Im Netz explodiert, was wir sind.
Ist die Welt noch ein logischer Ort?

Aus dem Archiv_Aleppo war ein Märchen… (Erstpublikation am 27.03.2013)

Ein Stück Seife aus Aleppo…

Im schwachen Licht des Obergadens meines Dachbodens funkelten plötzlich goldene Ranken, Blüten und fremdartige Schriftzeichen. Neugierig geworden öffne ich die kleine Schachtel und augenblicklich umgibt mich das schwere Parfum eines orientalischen Suks. Aus meinem Inneren tauchen Bilder von halb im Wüstensand versunkenen Städte, Palmen, Dünen, Brunnen auf. Städte und Paläste von märchenhaftem Prunk, glitzerndes Gold und das verführerische Rascheln buntgeflammter Seide. So stark war der betäubende Geruch des kleinen Pakets, dass ich fast mit einem der Dachbalken zusammengestoßen wäre. Ich fühlte mich, als sei ich mit Sindbad dem Seefahrer, dem kleinen Muk, Sheherazade und Harun ar Rashid mitten in einem Märchen aus 1001 Nacht gelandet.

Es dauerte, bevor ich begriff, dass das kleine, mit Arabesken verzierte, bräunliche Etwas nichts anderes war als ein Stück acht allepiner Seife aus feinstem syrischen Olivenöl….

Mehr zum Weiterlesen unter:

https://alexnikanor.wordpress.com/2013/03/27/ein-ganz-normales-stuck-seife/