Espresso Marie Antoinette

Manchmal sind des die „kleinen Dinge im Leben“, die einen auf große (und manchmal auch nicht so große) Ideen bringen. In diesem Fall war’s die Nachfrage einer Studentin, die wissen wollte, wer denn da eigentlich auf der „Familienerbstücksbrosche“ abgebildet sei…und weil ich es dann viel zu langweilig fand, ihr einfach nur den Wikipedia-Link zu schicken, hab ich mir gedacht: Warum nicht gleich eine Kaffee-Creation nach der Dargestellten benennen? Schließlich hat ihre Frau Mama, unsere noch immer heißgeliebte Kaiserin Maria Theresia schon lange ihren „Maria-Theresia-Caffé“, warum also nicht auch die Tochter?

Ihr wisst immer noch nicht wen ich mein? Well, lasst es mich mal so versuchen: Sie war der unumschränkte Superstarstar ihrer Zeit, schön, reich und vielleicht auch ein ganz klein wenig naiv, und sie viel tief, als Herrscherin, als Mutter und nicht zuletzt auch als Mensch. Maria Antonia Josepha Johanna von Habsburg-Lothringen, Erzherzogin von  Österreich, Prinzessin von Ungarn, Böhmen und Toskana, spätere Dauphine und Königin von Frankreich und Navarra unter dem Namen Marie Antoinette.

Und sie war ein anerkannter Feinspitz, wie man in ihrer Heimat Wien anstatt „Gourmet“ oder „Leckermaul“ sagen würde. Keine noch so raffinierte Mehlspeise, kein noch so außergewöhnliches Getränk, dass sie und ihre Köche nicht um eine entscheidende Nuance bereichert hätten. Vielleicht hätte er ihr ja geschmeckt, der Espresso Macchiato mit Mandarinensirup, Zimt und Veilchenzucker, den ich mir heute morgen genehmigt habe. Auch wenn ich stark vermute, dass sie die Variante mit Schokolade bevorzugt hätte. Wenn ihr also wieder mal eine Brosche oder eine kleine Miniatur habt, bei der ihr nicht so ganz genau wisst, wer oder was drauf abgebildet ist: immer her damit…vielleicht fällt mir ja noch der eine oder andere Cocktail oder Longdrink ein 😉

Espresso Macchiato Marie Antoinette

Espresso Macchiato „Marie Antoinette“ 

Zutaten:

1 starker Espresso (wienerisch: kleiner Schwarzer)

1/2 Teel. Mandarinensirup

1 Eßl. Milchschaum

etwas Zimt und Veilchenzucker zum garnieren.

Zubereitung:

Mandarinensirup auf den Boden der Tasse oder des Espressoglases geben, mit Espresso auffüllen,    Milchschaum vorsichtig obenauf platzieren so dass ein weißer Punkt mit braunem Rand aus Créma entsteht, mit Zimt und Veilchenzucker garnieren und servieren!

 

 

Advertisements